Der Mindestumsatz, zum Beispiel in der Telekommunikationsbranche, ist ein Betrag, dass innerhalb eines festgelegten Zeitraums verbraucht beziehungsweise mindestens vom Kunden erreicht  werden muss.

Erreicht der Kunde des jeweiligen Providers den Mindestumsatz nicht vollständig oder gar nicht, so muss der Betrag dennoch bezahlt werden. Den Restguthaben kann aber auch nicht mehr benutzten , da es verfällt.
Der Betrag ist unabhängig von der anfallenden Grundgebühr zu entrichten, die der Provider pro Monat vom Kunden verlangt.