Mit dem Launch des iPhone 4s wurde auch Siri als erste intelligente Sprachsteuerung bekannt, die Formulierungen des alltäglichen Sprachgebrauchs erkennen und umsetzen kann. Als neues Konkurrenzprodukt wird nun Vlingo gehandelt. Was ist dran? Kann Vlingo wirklich mit Siri mithalten?

Vlingo existiert schon seit dem Jahr 2009, wurde aber erst mit der Veröffentlichung von Siri richtig bekannt und ermöglicht die Steuerung eines Smartphones durch Sprache. Vlingo ist allerdings kein Bestandteil eines Betriebssystems, sondern eine App und lässt sich dadurch auf Geräten mit Betriebssystem Android sowie auf Nokia- und Blackberry-Telefonen gleichermaßen installieren. Sogar auf iPhones ohne Siri kann die App genutzt werden.

Wie funktioniert Vlingo?
Vlingo gibt es seit Juli 2011 auf Deutsch und verspricht einen vereinfachten Umgang mit dem Smartphone. Da Vlingo eine App ist, muss diese zuerst im entsprechenden Market des Betriebssystems runtergeladen und installiert werden. Die werbefreie Ausgabe kostet 1,49€, mit In-App-Werbung ist Vlingo aber auch kostenlos zu bekommen.

Vlingo reagiert auf die Sprachbefehle des Benutzers. Wie bei Siri muss man einen entsprechenden Knopf drücken, damit Vlingo weiß, dass es angesprochen wird. Vlingo kann diktierte Texte niederschreiben, Anrufe tätigen oder soziale Netzwerke aktualisieren. Wenn Vlingo einen Sprachbefehl nicht versteht, nutzt die App die Google-Suche. Und genau hier lässt sich auch der gravierende Unterschied zu Siri feststellen: Vlingo versteht keine umgangssprachlichen Formulierungen, sondern kann nur auf exakte Schlüsselwörter reagieren. Ein großes Manko, da man sich vor der Nutzung von Vlingo erstmal alle relevanten Befehle aneigenen muss. Außerdem antwortet Vlingo nicht, ganz im Gegenteil zu der beliebten Konkurrenz Siri. Vlingo führt Befehle nur aus und zeigt auf dem Bildschirm das Ergebnis.

Zusammenfassend:
Vlingo ist auf jeden Fall empfehlenswert! Technisch ist Vlingo zwar nicht auf dem gleichen Stand wie Siri, allerdings macht die Tatsache, dass die App auf fast allen Smartphones läuft, Vlingo ziemlich konkurrenzfähig. Vlingo kann zudem kostenlos genutzt und somit einfach ausprobiert werden – ein großer Pluspunkt! Möchte man keine In-App-Werbung, kann man auch für den geringen Preis von 1,49€ nichts falsch machen. Man darf allerdings nicht erwarten, dass die Nutzung von Vlingo zu einem solch einmaligen Erlebnis wie Siri wird, da Vlingo nicht antwortet und keine Umgangssprache versteht. Dennoch ist Vlingo eine Bereichung für jeden, der sein Smartphone auch mal ohne Fingerdruck bedienen möchte.