Telefonieren – Alles zum Thema

Billig Telefonieren mit und ohne DCalling.de

Warum sind SMS 160 Zeichen lang?

SMS Kein Kommentar »

Die Ingenieure von GSM träumten 1984 davon, einen Pagerdienst über das Digitalnetz zu entwickeln. Doch die Übermittlung langer Texte wäre zu aufwendig gewesen. Mit vielen Tricks ermöglichten die Ingenieure die Übermittlung von 160 Zeichen.

Um zu testen, ob in einer so kurzen Textnachricht genügend Informationen verfasst werden können, zählten die Ingenieure Zeichen sämtlicher Postkarten und Telexe. Fünf Jahre später wurde der erste SMS-Dienst bereitgestellt.

Im letzten Jahr haben rund 29 Millarden Kunden SMS im deutschen Festnetz versendet. GSM-Ingenieur Hillebrand hat ein Fachbuch über die Geschichte der SMS veröffentlicht und ist von dem SMS-Boom positiv überrascht:  Mittlerweile schreiben sogar Germanisten Arbeiten über SMS-Liebesgedichte.

Telefonieren am Mount Everest

Ausland, Festnetz, Handy Kein Kommentar »

Auf dem Mount Everest war es bisher nur möglich mit teuren und schweren Satelliten-Telefonen zu telefonieren. Weiterlesen »

Das bessere GSM-Netz

Handy Kein Kommentar »

HSCSD steht für „High Speed Circuit Switched Data“ und ist eine Technologie, die eine höhere Übertragungsrate im GSM-Netz ermöglicht. Übersetzen könnte man HSCSD etwa mit „schneller leistungsvermittelter Datenübertragung“. Diese Technologie wird dadurch ermöglicht, da mehrere Sprachkanäle gleichzeitig gebündelt werden. Es können theoretisch Datenübertragungsraten von bis zu 115,2 kbit/s erreicht werden. Weiterlesen »

Ryanair erlaubt Handy-Telefonate im Flugzeug

Allgemein, Ausland, Handy 1 Kommentar »

Passagiere der Fluggesellschaft Ryanair dürfen ab sofort im Flieger mit ihrem Handy telefonieren. Ryanair hat in den Maschinen GSM- und GPRS-Basisstationen integriert. Passagiere können so mit ihrem Handy Telefonate führen, SMS schreiben oder E-Mails verschicken. Die GSM-Basisstationen bauen Verbindungen über einen Satellitenkommunikationsdienst auf und kommen daher dem Flugzeug-System nicht in die Quere. Bedingung ist, dass nicht mehr als sechs Anrufer gleichzeitig Gespräche führen.

Die Gespräche kosten bis zu 3,40 Euro die Minute. Eine SMS kostet mindestens 67 Cent und ein Datenpaket von maximal 100 Kilobytes wird mit bis zu 2,26 Euro verrechnet. Um den Service zu nutzen, müssen zusätzlich Roaming-Gebühren bezahlt werden. Der Dienst ist noch nicht für alle Mobilfunkkunden verfügbar, da Mobilfunkprovider einen Roaming-Vertrag mit „OnAir“ abschließen müssen. Bisher wurden O2 und Vodafone schon preisgegeben – Drei und Orange wird noch verhandelt.

Was ist der (non-)transparente Modus?

Allgemein Kein Kommentar »

Bei dem GSM-Datenfunk (GSM siehe hier) gibt es zwei Modi bezüglich der Übertragung von Daten. Den transparenten und den nontransparenten Modus. Nontransparent bedeutet hier soviel wie „mit Fehlerkorrektur“. Im Gegensatz dazu steht der „transparente Modus“, bei dem die Daten ohne Korrekturen übertragen werden. Im transparenten Modus sorgen die verbundenen Gegenstellen mit eigenen Verfahren wie MNP5 oder V.42bis für eine Fehlerkorrektur. Weiterlesen »

Amerikanische Mobilfunknetze (USDC)

Allgemein Kein Kommentar »

USDC ist die Abkürzung für englisch: „United States Digital Cellular Network“. Dieses Network ist eines der verschiedenen in den USA anzutreffenden Mobilfunknetze, hier in digitaler Ausführung. USDC ist nicht kompatibel zum in Europa verbreiteten GSM-Standard.

Was ist ERMES?

Handy Kein Kommentar »

ERMES ist die Abkürzung für „European Radio Message System“, manchmal auch „Enhanced Radio Message System“. Das ERMES-System soll für Funkrufdienste das werden, was der GSM-Standard für Mobiltelefone bereits ist. Also ein europaweiter Standard für Paging-Netze, deren Kunden in vielen Ländern mit denselben Empfängern erreichbar sein wollen. Hinsichtlich der Übertragungskapazität und des internationalen Roamings ist es leistungsfähiger als das POCSAG-Protokoll. Weiterlesen »

Was ist eine IMSI?

Handy Kein Kommentar »

Die International Mobile Subscriber Identity, kurz IMSI, ist vergleichbar mit der 15stelligen Geräte Seriennummer IMEI. Weiterlesen »

Was ist CDMA?

Handy Kein Kommentar »

Code Division Multiple Access, kurz genannt CDMA, wird für kabellose Kommunikation benutzt, wie zum Beispielsweise übers Handy . Weiterlesen »

Wofür steht GSM?

Allgemein 1 Kommentar »

GSM steht für Global System for Mobile Communications (früher Groupe Spéciale Mobile) und ist ein internationaler Übertragungsstandard für volldigitale Mobilfunknetze. Er ist der meistgenutzt Standard für Übertragungsdienste. Auf Deutschland bezogen bildet GSM die technische Grundlage der D- und E-Netze. Weiterlesen »


Copyright © 2017 Telefonieren – Alles zum Thema. All rights reserved.