Dies ist der Codename für einen neuen Chip mit einer Taktrate von einem Gigahertz, den Samsung als neuen Prozessor für Smartphones vorgestellt hat. Entwickelt hat diesen Chip das koreanische Unternehmen in Kooperation mit dem Entwicklungsunternehmen „Intrinsity“ auf Basis der ARM-Architektur Cortex-A8. Laut den Entwicklern genügt für die Stromversorgung eine Minimalspannung von einem Volt. Jedoch gab Samsung nicht bekannt, bei welcher Taktrate der Hummingbird bei dieser Minimalspannung läuft und welche Leistung er im Betrieb aufnimmt. 32 Kilobyte groß sind bei den Hummingbird-Chips die L1-Caches für Daten und Instruktionen wobei die Größe des L2-Cache flexibel angepasst werden kann. Integriert ist die Neon-Erweiterung von ARM, was wiederum die Wiedergabe von Videodateien ermöglicht.

Beim dem von Samsung kürzlich vorgestellten „Jet S8000 wirbt das Unternehmen mit einer hohen Taktrate von 800 Megahertz. Das erste erhältliche Mobiltelefon mit einem Gigahertz-Prozessor ist das Toshiba TG01. In diesem Modell übernimmt ein Snapdragon-Prozessor von Qualcomm die Rechenarbeit. Der vor kurzem neu vorgestellte Snapdragon-Chip, überzeugt sogar mit einer Taktrate von 1,3 Gigahertz.