Das Angebot von Mobilfunkprovidern ist riesig. Egal ob Vetrag oder Prepaid-Karte, für jeden ist etwas dabei. So wird auf die Bedürfnisse aller Kunden Rücksicht genommen. Das große Angebot macht es einem jedoch schwer, sich schnell für das richtige zu entscheiden. Hier ein kleiner Überblick über die Vor- und Nachteile von Handyverträgen und Prepaid-Karten.

Ein Handyvertrag ist genau das Richtige für Kunden die viel telefonieren. Eine Flatrate kann man meistens schon ab 10€ buchen. So bleibt das Telefonieren günstig und man muss sich nicht einschränken. Auch für Kunden die viele SMS vom Handy schreiben möchten, gibt es die Möglichkeit eine SMS-Flatrate zu buchen. Meistens gelten diese Flatrates nur für bestimmte Netze. Das Telefonieren und SMS schicken in andere Netze ist dann oft teurer als erwartet. Man sollte also darauf achten, dass die Flatrate die Netze abdeckt, die man selbst am meisten erreichen möchte und dass der Minutenpreis für das Telefonieren außerhalb der Flatrate nicht zu hoch ist.

Die Flatrate zum Telefonieren gilt meistens für ein Mobilfunknetz, sowie für das Festnetz. Durch die Festnetzflatrate wird auch die Nutzung anderer Mobilfunkdienste vereinfacht und billiger. Möchte man vom Handy ins Ausland telefonieren ohne viel Geld zu bezahlen, nutzt man beispielsweise den Callthrough-Service DCalling. Um mit DCalling billig ins Ausland telefonieren zu können, wählt man eine Einwahlnummer. Diese ist eine Festnetznummer. Durch die Festnetzflatrate fallen die Kosten für den Anruf auf die Einwahlnummer weg, sodass man nur noch die Kosten für die Weiterleitung ins Ausland bezahlen muss. So kann man dann vom Handy billig ins Ausland telefonieren.

Ein weiterer Vorteil des Handyvertrags ist die günstige Finanzierung eines Handygeräts. Läuft der Vertrag aus, kann man das Handy für einen kleinen Betrag kaufen und behalten. Der Nachteil ist jedoch, dass die Laufzeit des Vertrags oft bis zu 24 Monate beträgt. Man ist somit nicht flexibel und kann den Vertrag nicht vorzeitig kündigen, falls man zu besseren Angeboten wechseln möchte. Dieses Problem hat man bei dem Kauf einer Prepaid-Karte nicht.

Wenn man eine Prepaid-Karte besitzt, kann man die Nutzung jederzeit kündigen. Die Mobilfunkanbieter werben mit sehr günstigen Tarifen für das Telefonieren, sowie für den SMS-Versand. Oft liegt der Preis bei 9 Cent pro SMS bzw. pro Minute. Ein anderer Vorteil der Prepaid-Karte ist die Kostenkontrolle. Man kann immer nur so lange telefonieren, bis das Guthaben aufgebraucht wurde. Manche Anbieter lassen die Kunden jedoch weiter telefonieren. Man sollte deshalb bei der Auswahl darauf achten, ob der Anbieter das Weitertelefonieren ermöglicht und ob man über den Zeitpunkt des eigentlichen Limits benachrichtigt wird. Ansonsten verliert man trotz Prepaid-Karte doch schnell den Überblick über die Kosten.