Die Bundesregierung hat im Jahr 2008 das Telefonieren vom Handy im Flugzeug gestattet. Nur bei Start und Landung müssen Handys nach wie vor ausgeschaltet sein. Es steht den Fluggesellschaften also frei, den Passagieren das Telefonieren vom Handy während des Fluges zu ermöglichen. Allerdings müssen die Fluggesellschaften technische Voraussetzungen schaffen, sowie eine Bescheinigung erhalten, die erklärt, dass die Nutzung von Handys unbedenklich ist. Wahrscheinlich sind unter anderem deshalb noch keine Veränderungen vorgenommen worden. Trotz Erlaubnis scheint es also nicht, als würden die Fluggesellschaften nun die Flugzeuge umrüsten, damit das Telefonieren vom Handy auch im Flugzeug möglich wird. Dies ist auch nicht notwendig, denn die Nachfrage für Telefonieren vom Handy im Flugzeug ist sehr gering.

Eine Umfrage der Bitkom zeigt, dass telefonieren vom Handy während eines Fluges, von den meisten Passagieren abgelehnt wird. Die Studie hat ergeben, dass 55% während des Fluges nicht durch das laute Telefonieren ihres Platznachbarn gestört werden möchten. Einige wären einverstanden, wenn man in abgetrennten Bereichen telefonieren würde. 10% hätten gerne die Möglichkeit vom Handy aus SMS zu schreiben und im Internet zu surfen. Letzteres ist schon möglich. Auf ausgewählten Flügen bietet die Lufthansa die Möglichkeit, über WLAN im Internet zu surfen. Außerdem bieten manche Airlines Boardtelefone an, damit die Passagiere telefonieren können.Viele halten es jedoch für unnötig im Flugzeug zu telefonieren. Sobald man gelandet ist, hat man schließlich sofort wieder die Möglichkeit zu telefonieren und seinen Liebsten Bescheid zu geben, dass man gut angekommen ist.

Wenn man ins Ausland verreist, kann das Telefonieren vom Handy allerdings sehr teuer sein. Damit Sie auch im Ausland bzw. ins Ausland vom Handy aus billig telefonieren können, gibt es Callthrough-Services wie zum Beispiel DCalling. Über eine Einwahlnummer, wird man günstig ins ausländische Zielnetz weitergeleitet. Weitere Informationen finden Sie auf www.dcalling.de.